Revolutionärer Erster Mai - 01.05.22 - 18 Uhr - Willy-Brandt-Platz

Revolutionäre 1.Mai Demonstration in Frankfurt angekündigt

Posted: April 5th, 2022 | Author: | Filed under: Presse | Comments Off on Revolutionäre 1.Mai Demonstration in Frankfurt angekündigt

Das 1. Mai Bündnis ruft als Zusammenschluss diverser antikaptialistischer Gruppen unter dem Motto “Gemeinsam kämpfen gegen Krieg und Kapitalismus – international für Solidarität und Klassenkampf” zu einer revolutionären 1.Mai Demonstration in Frankfurt auf. Das Bündnis lädt herzlich dazu ein, gemeinsam um 18:00 Uhr am Frankfurter Willy-Brandt-Platz solidarisch gegen Krieg und Krise zu demonstrieren.

Nach einem weiteren Jahr in der Pandemie ist abermals deutlich geworden, dass diese Krise auf dem Rücken der Arbeiter:innen ausgetragen wird. Ungleichheiten verschärfen sich und die gesellschaftlichen Widersprüche klaffen immer weiter auseinander. Schlechte Löhne in der Pflege und sozialer Arbeit, menschenunwürdige Zustände in Großbetrieben und unbezahlte Reproduktionsarbeit auf den Schultern der Frauen, queerer Menschen, Schwarzer Menschen und Migrant:innen sind nur wenige Beispiele für die Ungerechtigkeit in unserer Gesellschaft. Gleichzeitig wird unser Leben unbezahlbar, vom Speiseöl über Energie- und Spritkosten bis hin zu explodierenden Mietpreisen. Die soziale Krise wird dadurch verschärft und drängt Arbeiter:innen immer tiefer in Armut und prekäre Lebenslagen.

Es befinden sich immer mehr Länder im Krieg und es sind so viele Menschen auf der Flucht wie noch nie. Als Revolutionäre stellen wir uns gegen jeden imperialistischen Krieg und gegen die Aufrüstungspläne der Bundesregierung.

Die Corona-Krise hat verdeutlicht, dass ein kapitalistisches System und bürgerliche Parteien keine Antworten auf die entscheidenden Fragen haben. Das Bündnis hat sich dazu entschieden, einen Ort für alle Menschen zu schaffen, die sich von Parteien und Gewerkschaften in ihrer Wut auf die Ungleichheit nicht wahrgenommen fühlen.
Der Pressesprecher des Bündnisses, Miran Müller sagt dazu: „Die Demonstration bietet einen Anlauf für diejenigen, denen die Forderungen der DGB Gewerkschaften nicht weit genug gehen, die keine Lust haben, korrupten SPD-Bürgermeistern bei der Selbstbeweihräucherung zuzuhören. Wir freuen uns auf wild streikende Arbeiter:innen, kämpferische Pflegekräfte, Frauen, queere Menschen, Schwarze Menschen und Migrant:innen, prekarisierte Jugendliche und viele mehr.“

Der Demonstrationszug wird am Willy-Brandt-Platz starten und über die Konstablerwache Richtung Zoo ziehen. Die Demonstration endet schließlich in Bornheim Mitte mit einer Abschlusskundgebung. Verschiedene soziale, kämpferische und revolutionäre Gruppen werden die Demonstration unterstützen und unterschiedliche Redebeiträge vorbereiten.

Die Organisator:innen fordern, gerade mit Rückblick auf das letzte Jahr, Zurückhaltung und Deeskalation der Polizei.

Für Rückfragen und Interviews steht das Bündnis unter erstermaiffm@systemli.org zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Demonstration finden sich unter erstermai.org


Comments are closed.