Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

Das Virus ist gefährlich in der Kneipe, aber nicht auf der Arbeit?

Posted: March 31st, 2021 | Author: | Filed under: Texte | Comments Off on Das Virus ist gefährlich in der Kneipe, aber nicht auf der Arbeit?

Lockdown für die Freizeit, Begrenzung des Soziallebens, Einschränkung des Bewegungsradius, Ausgangsperren in Hotspots aber (immer noch) kein Lockdown für die Lohnarbeit?

Von Anfang an wurde uns eingetrichtert, dass das Virus vor allem im privaten Bereich gefährlich wäre. Betriebe – kleine wie große – wurden dabei überwiegend ausgespart. Dabei ist längst bekannt, dass die Infektionsgefahr in Büros und Fabriken am höchsten ist.

Während sich korrupte Politiker:innen und findige Unternehmen noch die Taschen vollstopfen, sollen wir weiterhin arbeiten gehen, die Klappe halten und Bußgelder bezahlen, wenn wir mit einer Person zu viel spazieren gehen.

Aldi Süd hat bei einem Jahresumsatz von 59 Mrd. den Besitzern Karl jr. und Theo jr. Albrecht ein Privatvermögen von 30 und 17,9 Mrd. verschafft. Gleichzeitig werden dort massiv Mitarbeiter:innen ausgebeutet und gegängelt (nicht erst seit Corona, aber seitdem eklatanter).

Kameraüberwachung der Mitarbeiter:innen, unbezahlte Überstunden, mangelnder Infektionsschutz und Verhinderung gewerkschaftlichen Engagements gehört zum guten Ton der Ausbeuter. Solche miesen Arbeitsbedingungen müssen ein Ende haben. Wir erwirtschaften nicht länger euren Reichtum und riskieren unsere Gesundheit. Uns reicht es! Wir wollen eine solidarische Pandemiebekämpfung und Impfstoff für alle weltweit; ohne Patente und Profitlogik.

Wenn Lockdown – dann auch für die Wirtschaft bei vollem Lohnausgleich für alle Arbeiter:innen! Schluss mit Pandemiebedingten Entlassungen! Unkomplizierte Hilfen für Kulturschaffende, Selbstständige und Arbeitslose statt Hinhalten bis zum Bankrott.

Für eine Gesellschaft, in der wir keine Existenzängste haben müssen und auch diejenigen vom Fortschritt profitieren, die ihn tagtäglich erarbeitenn; auf deren Rücken er ausgetragen wird.

Wir werden nicht die Zeche zahlen für eine vollkommen verfehlte Politik der Herrschenden!